Archiv für die Kategorie 'Janka-Sammlung' 

Posted:Sonntag, November 25th, 2018 @ 3:34 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Politische Warnung*

Grinsende Wölfe im Schafspelz,
tückisch gehen sie dir um den Bart.
Gekonnt spielen sie gar die Opferrolle.
.
Weit mehr als richtige Wölfe
sind sie dann auf deinen Tod aus.
*ein Janka

Posted:Samstag, Oktober 13th, 2018 @ 5:03 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Gedichte als Heilung*

Therapiere ich mich nur selbst,
wenn ich manchmal Gedichte schmiede,
oder tragen auch andre Gewinn davon?
.
Trägt sie der Textrhythmus weiter
und treffen ins Herz die Wörter?
*ein Janka

Posted:Donnerstag, September 27th, 2018 @ 5:04 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Himmelblauer Herbst

Himmelblauer Herbst.
Wanderung am See nach Berg.
Oskar Grafs gedacht.
.
S’gab in seinem Geburtshaus
ein Schweinsschäuferl zu speisen.

Posted:Mittwoch, August 8th, 2018 @ 3:39 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Anzeichen*

Zerfledderte Wolkenschleier
am östlichen Sommerhimmelblau
künden von dem nötigen Wetterwechsel.
Im Westen baut sich schon passend
die schwarze Wolkenmauer auf.
*ein Janka

Posted:Donnerstag, Mai 10th, 2018 @ 3:17 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Si vis pacem, para bellum, hieß es einmal*

Gilt das denn heute noch immer:
Sei bereit! Rüste dich für den Krieg,
wenn du den Frieden wirklich erreichen willst?
Das Paradoxon vernebelt die Sinne!
Frieden muss friedlich ausgesät werden!
*ein Janka

Posted:Mittwoch, April 25th, 2018 @ 11:09 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
1 Kommentare »

Quino sei Dank*

Ach ja, Mafalda hat bereits
die fünfzig hinter sich gelassen.
Bloß ich Idiot, ich habe das nicht gemerkt.
.
Da gab es eine, die gleichzeitig mit mir
die feine Gesellschaft in Frage stellte.
.
*ein Janka

Posted:Dienstag, Februar 20th, 2018 @ 4:22 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Was taugt was?*

Wir haben uns an sie gewöhnt,
die Sonne, wie sie scheint im Sommer.
Im Winter schwindet fast der Glaube an sie.
Fehlende Tugenden: Kleingläubig
halten wir sie nicht für möglich mehr.
*ein Janka

Posted:Montag, November 13th, 2017 @ 3:31 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Gestern im Herbst

Gestern im Herbst*
Noch leuchtet Sommersonnengold
auf vielen Zweigen aufgespeichert
kontrastreich in den Nebeln des Novembers,
soweit die Blätter nicht Teppiche bilden,
drüber schon Astgerippe wachen.
*ein Janka

Posted:Sonntag, Oktober 29th, 2017 @ 3:25 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Herrschaft*

So sehr überzeugend wie er,
der moderne Kapitalismus,
verschleiert kaum etwas Herrschaftsdurchsetzung.
Drum ist’s ja so leicht für die Herrschenden,
Wut auf andere Herrschenden zu lenken.
*ein Janka

Posted:Sonntag, Oktober 15th, 2017 @ 12:38 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Ein neuer JANKA

Vor dem Blätterfall*
Welch ein Glück die Erkenntnis ist
zu merken, es ist nicht bloß der Wind,
der die Blätter meines Haselstrauchs bewegt:
Nein, es tummeln sich dort verborgen
die mich besuchenden Vögel.
*ein Janka (http://www.maierlyrik.de/blog/der-janka/)