Archiv für die Kategorie 'Janka-Sammlung' 

Posted:Samstag, Oktober 13th, 2018 @ 5:03 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Gedichte als Heilung*

Therapiere ich mich nur selbst,
wenn ich manchmal Gedichte schmiede,
oder tragen auch andre Gewinn davon?
.
Trägt sie der Textrhythmus weiter
und treffen ins Herz die Wörter?
*ein Janka

Posted:Donnerstag, September 27th, 2018 @ 5:04 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Himmelblauer Herbst

Himmelblauer Herbst.
Wanderung am See nach Berg.
Oskar Grafs gedacht.
.
S’gab in seinem Geburtshaus
ein Schweinsschäuferl zu speisen.

Posted:Mittwoch, August 8th, 2018 @ 3:39 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Anzeichen*

Zerfledderte Wolkenschleier
am östlichen Sommerhimmelblau
künden von dem nötigen Wetterwechsel.
Im Westen baut sich schon passend
die schwarze Wolkenmauer auf.
*ein Janka

Posted:Donnerstag, Mai 10th, 2018 @ 3:17 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Si vis pacem, para bellum, hieß es einmal*

Gilt das denn heute noch immer:
Sei bereit! Rüste dich für den Krieg,
wenn du den Frieden wirklich erreichen willst?
Das Paradoxon vernebelt die Sinne!
Frieden muss friedlich ausgesät werden!
*ein Janka

Posted:Mittwoch, April 25th, 2018 @ 11:09 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
1 Kommentare »

Quino sei Dank*

Ach ja, Mafalda hat bereits
die fünfzig hinter sich gelassen.
Bloß ich Idiot, ich habe das nicht gemerkt.
.
Da gab es eine, die gleichzeitig mit mir
die feine Gesellschaft in Frage stellte.
.
*ein Janka

Posted:Dienstag, Februar 20th, 2018 @ 4:22 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Was taugt was?*

Wir haben uns an sie gewöhnt,
die Sonne, wie sie scheint im Sommer.
Im Winter schwindet fast der Glaube an sie.
Fehlende Tugenden: Kleingläubig
halten wir sie nicht für möglich mehr.
*ein Janka

Posted:Montag, November 13th, 2017 @ 3:31 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Gestern im Herbst

Gestern im Herbst*
Noch leuchtet Sommersonnengold
auf vielen Zweigen aufgespeichert
kontrastreich in den Nebeln des Novembers,
soweit die Blätter nicht Teppiche bilden,
drüber schon Astgerippe wachen.
*ein Janka

Posted:Sonntag, Oktober 29th, 2017 @ 3:25 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Herrschaft*

So sehr überzeugend wie er,
der moderne Kapitalismus,
verschleiert kaum etwas Herrschaftsdurchsetzung.
Drum ist’s ja so leicht für die Herrschenden,
Wut auf andere Herrschenden zu lenken.
*ein Janka

Posted:Sonntag, Oktober 15th, 2017 @ 12:38 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
6 Kommentare »

Ein neuer JANKA

Vor dem Blätterfall*
Welch ein Glück die Erkenntnis ist
zu merken, es ist nicht bloß der Wind,
der die Blätter meines Haselstrauchs bewegt:
Nein, es tummeln sich dort verborgen
die mich besuchenden Vögel.
*ein Janka (http://www.maierlyrik.de/blog/der-janka/)

Posted:Dienstag, September 26th, 2017 @ 4:46 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Ein Herbst*

-
Ein Herbst macht sich bereits bereit,
ein neuer deutscher Herbst. Es schwindet
der Röslein Rot, der Armen Brot, was sonst noch?
Ach, die Zuversicht, dass heil wir übersteh’n
die Kälte, welche den Winter in sich trägt.
*ein Janka