Archiv für die Kategorie 'Kunterbuntes' 

Posted:Samstag, Januar 25th, 2020 @ 4:49 in Kunterbuntes
6 Kommentare »

Auf fernen Sternen fein …

Ich säß wohl gern auf einem fernen Stein,
doch nicht auf fernen Sternen fein.

Posted:Sonntag, Januar 19th, 2020 @ 1:41 in Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Es schneialat

Es schneialat, es beialat,
es goht a kald’r Wend.
Dass doch d’r Wender au no kommt,
des wenscht sich jedas Kend.
Es schneialat, es beialat,
erscht Mitte Januar.
Doch au da feinschde Wenderschnee
macht Kenderauga klar.
Es schneialat, es beialat,
ond goht’s au wieder weg,
m’r woiß doch emmerhe: s’isch klar:
D’r Wender hot sein Zweck.
Ond isch der Zweck au bloß,
damit er’s isch, der Wender.
Schneit’s au [...]

Posted:Mittwoch, Januar 8th, 2020 @ 4:39 in Kunterbuntes
2 Kommentare »

Unser Aufbau Ost 1993

Hier mal ein gaaaaaaaaaanz altes Gedicht von 1993. Mir schien es wert, uns zu erinnern. Eindrücke von mir bei einer Reise in die “neuen Bundesländer” damals:
Unser Aufbau Ost 1993
Börsen umkrempeln,
zulangen,
aufbaun:
“Theo führt Regie”
(so das hauswandgroße Zeitungsplakat)
und langt in die Gesäßtasche
einem.
Selbstgemalte
Fähnchen mit Enten
und Autos
in den Fenstern
der Kinderkrippe
mit der alten, grauen Fassade.
Neue Betonpflstersteine
folgen den Getränkemärkten
und Banken.

Posted:Mittwoch, Februar 6th, 2019 @ 4:23 in Kunterbuntes
Keine Kommentare »

Danach ist mir gerade

Posted:Montag, Januar 7th, 2019 @ 3:13 in Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik
4 Kommentare »

Caschpar u. Co.

Caschpar, mogsch a Bier?
Odder doch die drei Nothelferinna?
Odder Wilbeth, Ambeth und Borbeth?
Welches Erbe scheint durch,
wenn die heiligen drei Könige erscheinen,
neuerdings Mädchen darunter;
oder treten bald nur noch diese auf?
Und wenn sie C+M+B notieren?
Wie lange schon gibt es Fake News?
Und wie lange noch?

Posted:Montag, November 5th, 2018 @ 2:06 in Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Schwäbische Katastrophe

Du willst noch was von den Linsen?
Dieser Wunsch ging in die Binsen!
Ich hab alles schon gegessen.
Ich bin eben sehr verfressen.
Du willsch no was von de Leisa?
D e n Wonsch gibsch jetzt halt de Meisa.
I han da ganze Reschd scho gessa.
I be h a l t so reacht vrfressa.

Posted:Freitag, Oktober 26th, 2018 @ 4:09 in Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik
12 Kommentare »

Ein Herbst-Schüttelreim

Woran sich manche im Leben rieben,
wird nichtig, wenn den Saft sie der Reben lieben.

Posted:Freitag, Juni 29th, 2018 @ 1:53 in Allgemein, Kunterbuntes
4 Kommentare »

Ich melde mich wieder zurück

Ich melde mich wieder zurück. Zurück von einer schönen Zeit - und doch auch glücklich wieder zuhause zu sein. Bevor ich mich dem Schönen zuwende, muss doch deutlich werden, dass Reisen und das Sich-umschauen immer auch kleine Misslichkeiten mit sich bringen kann. Als Beispiel will ich hier im leicht spöttischen Ton eine völlige Nebensächlichkeit zur [...]

Posted:Montag, März 19th, 2018 @ 10:20 in Kunterbuntes
7 Kommentare »

Dieses Jahr

Fast uf allet muss man warten:
Erst in Berlin uf ne Regierung;
am Frühlingsanfang uf’n Frühlingsanfang.

Posted:Mittwoch, März 7th, 2018 @ 11:15 in Kunterbuntes, Neue Maier-Lyrik
Keine Kommentare »

Beimann deckt’s auf - ein Satire-Limerick

Ein Ministerpräsident grünen Zuschnitts
(man könnte meinen, es sei nur ein Witz)
wirft dem Volk begangene Fehler nun vor
(wehrt sich selbst aber nicht, der Tor:
über ihn sei’s gekommen als Blitz!).
Siehe auch https://www.esslinger-zeitung.de/boulevard_artikel,-claus-peymann-ueber-stuttgart-absolute-katastrophe-_arid,2181382.html
u n d
http://www.badische-zeitung.de/badenwuerttemberg/peymann-wirft-kretschmann-naivitaet-und-einfalt-vor–150111473.html