Archiv für die Kategorie 'Spiegel (u.ä.)-Ecke' 

Posted:Montag, Mai 25th, 2015 @ 12:38 in Allgemein, Spiegel (u.ä.)-Ecke
Keine Kommentare »

Nesenbach werde verlegt, lese ich - (nur?) sprachlich gesehen

Was stellt sich der unbefangene Leser - und womöglich die unbefangene Leserin - der Esslinger Zeitung vom Pfingstsamstag vor, wenn sie/er dort die Überschrift zu Gesicht bekommt: “Nesenbach wird verlegt”? Zum einen ist der Nesenbach selbst vielen Bewohner*innen Stuttgarts gar nicht oder kaum bekannt, obwohl er einmal das beherrschende Gewässer im Talkessel war und [...]

Posted:Sonntag, April 12th, 2015 @ 11:36 in Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik, Spiegel (u.ä.)-Ecke
Keine Kommentare »

Janka-Kommentar

Der Chef des Instituts der Deutschen Wirtschaft, Michael Hüther, ist für eine schnelle Arbeitsmarktöffnung für Asylbewerber. … Unvermeidbar ist nach seiner Meinung die Wiedereinführung von Studiengebühren. (http://www.deutschlandradiokultur.de/oekonom-michael-huether-arbeitsmarkt-fuer-asylbewerber.990.de.html?dram%3Aarticle_id=316668)
Ja, ein Neoliberaler!
Ganz einfach ein Scheißliberaler?
So liberal hier; so chauvinistisch dort.
Wenn’s ihn nur nichts kostet: „Da kann man
sicherlich eine Menge machen“

Posted:Montag, November 10th, 2014 @ 9:56 in Spiegel (u.ä.)-Ecke
Keine Kommentare »

NEUESTE ERMUTIGUNG FÜR UNS GEGNER_INNEN DES KELLERBAHNHOFPROJEKTES IN STUTTGART (S21): “Wir können die Dinge zum Guten wenden.” (Angela Merkel am 9.11.2014)

Es geht ja noch immer! Siehe http://www.tunnelblick.es/press/wp-content/uploads/2014/11/ES21_Tunnelblick-52_s.pdf:
“Der Ausstieg – jederzeit möglich und sinnvoll!”

Posted:Montag, Juli 8th, 2013 @ 2:44 in Allgemein, Spiegel (u.ä.)-Ecke
4 Kommentare »

Regt Euch auf!

Beim Prozess gegen Jesus vor dem Hohen Rat sollen Zeugen ihm vorgeworfen haben, sie hätten ihn sagen hören: “Ich werde diesen mit Händen erbauten Tempel abreißen und in drei Tagen einen neuen Tempel bauen, der nicht mit Händen gemacht ist” (Mk 14,58). Jesus brauchte kein Internet, damit ihm Schlimmeres passierte als dem britischen Touristen, von [...]

Posted:Sonntag, Januar 6th, 2013 @ 7:00 in Neue Maier-Lyrik, Spiegel (u.ä.)-Ecke
12 Kommentare »

Die Zweite Aufklärung*

Versäumst du das Leben,
während du Plänen folgst?
Selbstverschuldete Unmündigkeit,
hindert sie uns am Fühlen,
während wir wissenschaftsgläubig
nur denken?
Ein Stirnrunzeln
kann allerdings helfen,
wenn wir Fühlen
für Denken halten.
Spontanes Handeln dagegen
erlaubt es nicht
und die Gefahr ist,
dass wir nicht leben
lernen
beim dauernden Stirnrunzeln.
*Mein Resümee des Stern-Artikels „Weniger planen, mehr leben!“ von Rüdiger Barth
(Stern Nr. 2, 2013).

Posted:Sonntag, Oktober 28th, 2012 @ 10:35 in Allgemein, Spiegel (u.ä.)-Ecke
Keine Kommentare »

Und das soll alles n i c h t s bedeuten?

Das Urteil von focus - bestimmt keinem ‘linken’ Blatt:
Mehrkosten von 20 Milliarden Euro?: Experten stellen Stuttgart 21 vernichtendes Urteil aus
www.focus.de :
“Stuttgart 21 könnte nach Expertenmeinung zum größten technisch-wissenschaftlichen Betrugsfall der deutschen Industriegeschichte werden. Kostenexplosion, Brandschutz, Planungsänderung: Die Zukunft des Großprojekts bleibt offen.”

Posted:Dienstag, September 18th, 2012 @ 2:13 in Allgemein, Spiegel (u.ä.)-Ecke
1 Kommentare »

Der Mensch denkt: Die DB lenkt …

„Ich denke, dass wir die Auswirkungen auf das Heilwasser im Griff haben“, so der “Experte” der DB, Westhoff. So zitiert in einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten vom 17.9. über die Informationen der DB zur weit erhöhten geplanten Wasserabpumpung für den Bau des Stuttgarter Tiefhaltepunkts [mit dem Titel: "Grundwassermanagement birgt keine Gefahr für Häuser und Bäume" [...]

Posted:Sonntag, Juli 29th, 2012 @ 1:03 in Neue Maier-Lyrik, Spiegel (u.ä.)-Ecke
15 Kommentare »

Hoher Anspruch?

Weine mit Stil
las ich im Internet
und besann mich,
wie das wohl ginge,
ohne die Trauer
zu verraten.
Dass es sich
um diverse Weine
handelte,
merkte ich erst dann.

Posted:Dienstag, Juni 5th, 2012 @ 5:37 in Spiegel (u.ä.)-Ecke
4 Kommentare »

Der Staatssekretär hat Recht - in diesem Punkt jedenfalls (Vorsicht: Realsatire)

“Der Schlossgarten dient als Repräsentationsfläche des Landes und als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung. Er steht als ein Kulturdenkmal ersten Ranges und historischer Garten unter Denkmalschutz.”
D i e s e n Satz muss man sich als Freundin oder Freund des Stuttgarter Schlossgartens auf der Zunge zergehen lassen !!!
Quelle: http://www.bei-abriss-aufstand.de/2012/06/05/32240/#more-32240

Posted:Montag, Februar 27th, 2012 @ 2:48 in Spiegel (u.ä.)-Ecke
2 Kommentare »

Die große Weisheit der Stuttgarter Zeitung

Vielleicht ist das ein Paradestück dazu, wie wunderbar die Stuttgarter Zeitung über die Problematik Bescheid weiß, die mit Stuttgart 21 zu tun hat: Hier ( http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kommentar-zur-bebauung-des-gleisfelds-es-mangelt-an-fakten.26e52b93-dfcc-4cf7-9e08-6bdd909a21a7.html ) äußert sich Jörg Nauke am 27.02.2012 über die geplante Bebauung des jetzigen Gleisvorfeldes des Stuttgarter Hauptbahnhofs folgendermaßen: “Die Politik ist gerne ihrer Zeit voraus. Allerdings sind Prognosen [...]