Lyrisches von Helmut Maier

Tag: 19. Juli 2007

Neue Spiegel (u.ä.)-Ecke, erste Folge

Hier will ich – ob lyrisch zu nennen oder nicht (siehe meine Ausführungen unter Theorie der Lyrik – möglichst wöchentlich eine Pressenotiz aufs Korn nehmen (oder auch zwei …). Heute aus dem Spiegel vom 16.7.07:

 

Spiegel-Umfrage: Terrorabwehr

 „Innenminister Schäuble fordert immer wieder schärfere Gesetze zur Terrorabwehr. Halten Sie seine Forderungen prinzipiell für richtig, oder gehen sie zu weit?“

richtig: 50%

gehen zu weit 46%

„Schäuble hat in Extremfällen die gezielte Tötung von Terrorverdächtigen ins Gespräch gebracht. Wäre dies eine angemessene Maßnahme des Staates, um seine Bürger zu schützen?“

ja 20%

nein 77%

Spielen für viele Befragten Prinzipien so wenig eine Rolle – oder sprechen die Ergebnisse gegen die Qualität der Spiegel-Umfrage?

 

 

Nonkonformismus 

Fast schon bin ich beglückt,
wenn ich im Spiegel lese:
Das Projekt der Bahn-Privatisierung
stoße in der SPD
auf massive Kritik und „dürfte
den Parteitag Ende Oktober
turbulent werden lassen.“

Die Bahn gehöre,
so die Kritiker,
„zur öffentlichen Daseinsfürsorge,
die nicht auch noch
marktwirtschaftlichen Prinzipien
geopfert werden dürfe.“

Traurig stimmt mich dann
vom selben Artikel
das Zitat eines „Spitzengenossen“:

„Das könnte eine noch größere
Sprengkraft entwickeln
als das Thema

Afghanistan.“

Ist meine SPD
auch bei den NonkonformistInnen
so wenig
militärkritisch
oder bin ich nur
dem Spiegel-Stil
aufgesessen?

Aus Vinci

Das Haus, aus Feldstein
gebaut, umstanden
von Olivenbäumen,
einem Feigenbaum,
ein paar Zypressen
und einer Pinie.
Weingärten nicht weit,
Hügel nah, Berge ferner.
Flusstäler hineingebettet
in das Land.
Tiefgründiges Blau
über allem.
Ein neuer Leonardo könnte
geboren werden.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑