Lyrisches von Helmut Maier

SOS: Hilfe gegen Monsanto

Genforscher von Monsanto haben bestimmte Abschnitte des schweinischen Erbgutes entschlüsselt und beschrieben. Dieses wollen sie nun weltweit als Patent anmelden. Im Falle einer Erteilung wäre Schweinezucht nur noch mit der Genehmigung des Konzerns möglich.

Das berichtete heute der Fernsehsender Phoenix – leider ohne Handlungsangebot.
Hier gibt es weitere Informationen.

Und eine entsprechende Unterschriftenliste kann hier heruntergeladen werden. Vielleicht ist es ja noch nicht zu spät.

3 Kommentare

  1. Helmut

    Ich gehe davon aus, dass mensch etwas tun kann ohne zu kommentieren. Trotzdem bin ich auch nicht undankbar, wenn ich merken kann, dass was passiert….

    Helmut

  2. mikel

    Das wird wahrscheinlich nur über den Preis gehen. Leider. Erst wenn der Bauch zum Grillen ZU teuer wird, weil die Monsantoner mitkassieren, wird es zu Aktionen kommen, die wirklich zählen.

    Es ist unglaublich was sich dieser Konzern alles leistet.
    Und wer da schon alles geklagt hat
    https://de.wikipedia.org/wiki/Monsanto#Klagen_gegen_Monsanto

  3. Helmut

    Danke, Mikel, für Anteilnahme und Link.
    Zutrauen zur Demokratie ist es jedenfalls nicht, was Monsanto befördert.

    Ganz liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑