Lyrisches von Helmut Maier

Aphorismus 8/12

Nur wer wirklich etwas zu sagen in der Lage ist, was Bestand hat, gehört zu den Dichterinnen und Dichtern.

9 Kommentare

  1. manacur

    Damit wären auch verschiedene Politiker Dichter – die haben doch oft wirklich was zu sagen?

  2. Helmut

    Tja, „etwas zu sagen haben“ ist ja eine gefährliche Redensart, lieber Curt. Je nachdem, ob dabei von politischer oder geistiger Macht die Rede ist, kommt ein völlig verschiedener Sinn heraus – außer beides fällt ausnahmsweise einmal zusammen. Spricht man dann nicht von dem äußerst seltenen Fall eines Philosophen auf dem Kaiserthron?

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. Anna-Lena

    Etwas zu sagen zu haben,
    muss nicht immer für die Ewigkeit gelten.
    Aktuell die Stimme zu erheben,
    kann auch Berge nachhaltig versetzen.

    Ich wünsche dir einen lichterfüllten 1. Advent,
    Anna-Lena

  4. Helmut

    Da sich die Welt sowieso verändert, braucht man sich nicht zu schämen, wenn man versucht, dieser Veränderung eine gute Richtung zu geben.

    Danke, liebe Anna-Lena,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  5. bruni kantz

    Der Traum eines jeden Dichters,

    etwas zu sagen, was die Welt verändern könnte…

    Manch ein Etwas
    erblickte schon
    das Licht der Welt
    und entdeckte entsetzt,
    sein Platz war besetzt 🙂

  6. Helmut

    Natürlich muss nicht unbedingt immer das Ziel sein die Welt zu verändern, liebe Bruni. Manchmal ist es sicher auch notwendig Realitäten zu verstärken.

    Liebe Grüße
    Helmut

  7. bruni8wortbehagen

    Worte können viel u. je mehr sie erreichen, um so besser ist es doch.
    Na ja, Weltveränderung ist hoch gegriffen, aber kleine Schritte sind auch wichtig

  8. veredit

    es wird wohl die nachwelt entscheiden, wer oder was wir sind, für mich bist du bereits heute ein dichter lieber freund,

    herzlichst
    isabella

  9. Helmut

    @Bruni: Hoch leben die kleinen Schritte. Sie können Großes erreichen.

    @Isabella: Ich verbeuge mich, liebe Freundin.

    Danke Euch beiden
    und ganz liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑