Lyrisches von Helmut Maier

Fortschritt

Gelingt’s, dass jemand den Mond
klont,
dann gibt’s einen für die Mohikaner,
äh: Amerikaner,
und für die Russen auch einen:
meinen.

6 Kommentare

  1. Moni

    Ich weiß schon: Du bist einfach für GERECHTIGKEIT. Das Klonen ((auch) von Monden) finde ich trotzdem nicht okay.

    Amüsiert
    Moni

  2. Helmut

    Es wäre aber viel vom Weltkonflikt vermieden auf diese Weise 😉 .

    Danke, liebe Moni,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  3. Moni

    Stimmt! Dann müsste das aber auch mit irdischen Dingen funktionieren, die endlich weltweit „gerecht“ verteilt werden könnten…

  4. Helmut

    Genau darauf zielte ich 🙂 .

    Danke, liebe Moni, und
    glückliche Grüße
    Helmut

  5. bruni8wortbehagen

    *g*, meine Antipathie gegen jede Art des Klonens hast Du wohl auch…
    Lieber Gruß von Bruni

  6. Helmut

    Unsere Meinung zum Klonen dürfte ziemlich identisch sein. Allerdings ist das mit dem Klonen hier mehr ein metaphorisches Gedankenspiel: Beim Herstellen von Gerechtigkeit muss jede Möglichkeit in Betracht gezogen werden.

    Danke, liebe Bruni,
    und ganz liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑