Lyrisches von Helmut Maier

Durness-Sommer

Wo mit wilden Orchideen
und thymianduftgeschwängert damals
die Wünsche wucherten wiederzukehren,
stell ich mich heuer wieder ein;
allein der weiche Sonnenschein fehlt mir.

Ich wand’re entlang den Klippen,
treffe auch Hahnenfuß, Trollblume,
Gänseblümchen, Wiesenschaumkraut und Hornklee.
Ich habe den Wunsch mir erfüllt.
Genugtuung tragen die Wellen hinaus.

6 Kommentare

  1. Petros

    Schöne Zeilen!

  2. Helmut

    Danke herzlich, lieber Petros.

    Lass Dich grüßen.
    Helmut

  3. Moni

    Erfüllte Wünsche – so ist das Glück!

    Moni

  4. Helmut

    Und trotz der dunklen Flecken wirklich das vollkommene Glück!

    Danke, liebe Moni, und ganz liebe Grüße
    Helmut

  5. Silbia

    Ach, das klingt so bescheiden und gut! Seufz…

    Liebe Grüße,
    Silbia

  6. Helmut

    Ich wünsche Dir, liebe Silbia, entsprechende Momente, wo sie sich auch bieten.

    Lass Dich recht herzlich grüßen von mir.
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑