Lyrisches von Helmut Maier

Trübung*

Der Hohenasperg: meist sichtbar
vom Karlstein oder Kernenturm aus.
Doch zur Zeit verbirgt ihn der Saharastaub.

So verschwimmt schon das getreue Gedenken
an den Remstalrebellen und an Schubart.

*ein Janka

2 Kommentare

  1. Quer

    Trübe Sicht verhindert Emotionen zum Glück nicht…

    Lieben Gruss ins Heute,
    Brigitte

  2. Helmut

    „Trübe Sicht
    verhindert Emotionen
    zum Glück nicht“

    Das stimmt gewiss! Aber es gibt manchmal ein (scheinbar?) zufälliges Zusammentreffen verschiedener Ereignisse, die mindestens eine jeweilige Metapher fürs andere bieten, nicht wahr?

    So hätte ich das hier gerne gesehen.

    Danke für Deinen aufbauenden Kommentar, liebe Brigitte, und ganz herzliche Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑