Lyrisches von Helmut Maier

Monat: Oktober 2018 (Seite 1 von 3)

Früher November

Der November frohlockt früh dieses Jahr.
Schon im Oktober! Mit grauen Schleiern.
Zu früh?:
„Glaubt nur nicht,
dass ich nicht auch andere Tage haben werde.
Vielseitig kann ich sein.
Kann April und kann Mai,
wenn es Not tut.“
Ach ja, aber Sommer kannst du wohl nicht.
Aber ich will kein Prophet sein wie du.
Die Fühler ausstrecken
ins Anderswelt-Reich
spare ich mir für später.

Fürwitzig

Fürwitzig Flagge zu zeigen
angesichts der fallenden Blätter,
der gelb gefärbten, von den Birkenzweigen,

reckte der Haselnussstrauch mutig
ein paar grüne Sprossen empor,

als ob Sommer wäre oder gar Frühling.
keck mutmaßend, es wäre noch Zeit
nach dieser langen Trockenheit,

mit Hilfe des lange ersehnten Regens
erneutes Wachsen noch zu erleben.

Und ein paar übergroße Blätter
wedelten stolz im wehenden Wind.

« Ältere Beiträge

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑