Lyrisches von Helmut Maier

Waldspaziergang*

Nebel am Ende des Waldwegs.
Beim Näherkommen löst er sich auf.
Sonnenschein beleuchtet die Dächer im Tal.

*ein Achtundzwanziger

12 Kommentare

  1. gabriele pflug

    ich mag dieses erhellende gedicht!

    liebe grüße
    gabriele

  2. Syntaxia

    Eine feine Stimmung, da gehe ich gern mit!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  3. Quer

    Herrlich, diese Szene.
    Man möchte still stehen und einfach nur schauen…
    Frohe Grüsse zwischen die Jahre,
    Brigitte

  4. Rachel

    Bravo, lieber Helmut, Natur pur mit der Stimmung, die in die Zeit passt, die einen Zauber wirken lässt und uns still staunen…

    Liebe Grüße von einem Resttag des alten Jahres
    Edith

  5. Helmut

    Liebe Gabriele,

    „erhellend“ ist ein wunderbar lobendes Wort. Danke herzlich!

    Gruß
    Helmut

  6. Helmut

    Liebe Syntaxia,

    Schön! Ja, das lohnt sich auf dem Schurwald!

    Gruß
    Helmut

  7. Helmut

    Liebe Brigitte,

    Der Blick vom Schurwald auf das Remstal ist wirklich zum Verweilen im Schauen!

    Gruß
    Helmut

  8. Helmut

    Liebe Edith,

    Es wirkt wohl der Zauber zwischen den Jahren!

    Gruß
    Helmut

  9. Anna-Lena

    So schön in Worte gekleidet, lieber Helmut.
    Herzlich
    Anna-Lena

  10. Helmut

    Vielen herzlichen Dank für das feine Lob, liebe Anna-Lena!

    Lieben Gruß
    Helmut

  11. bruni kantz

    schöne Worte.
    Bei mir löste er sich nicht auf, wirkte nur leichter, nicht mehr so schwer und dicht.

    Liebe Grüße von Bruni und einen guten Start in das Neue Jahr

  12. Helmut

    Hauptsache, der schwere Druck ist weg und die Zukunft hat eine Chance!

    Dankeschön, liebe Bruni, und Dirauch ein gutes, neues Jahr!
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑