Lyrisches von Helmut Maier

Im Blog am 26. Januar 2007

Die Klippen von Moher

Aphroditisch steigen Klippen aus dem Meer.
Schaumgeboren aus Atlantikwellen.
Um Möwenzinnen lagert Marinblau.
Eisengold in den Felsen glänzt so verlockend.
Grasbüschelweiden für Schafe
grünen über steinernem Elefantenrüssel.
Der säuft Vergessenswasser aus den Tiefen.
Schreiende Vögel umkreisen
Europas Unschuldsgesicht.

4 Kommentare

  1. Syntaxia

    Eindrücklich und an (mystischer) Vergangenheit reich, wohl wie das Land selbst.

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  2. Helmut

    Wohl wahr, liebe Syntaxia! Danke für Deine Einfühlung!

    Liebe Grüße ins Wochenende!
    Helmut

  3. lintschi

    ach, da flimmert in jeder zeile mein kopfkino.
    und
    um möwenzinnen lagert marinblau
    finde ich grenzgenial!
    lg lintschi

  4. Helmut

    Liebe lintschi,

    Ich freue mich, dass ich Dein Kopfkino aktivieren konnte. Ursprünglich hatte ich das alles als mein eigenes Souvenir aufgeschrieben und dann in meinem 2007 neuen Blog veröffentlicht.

    Danke vielmals und liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑