Lyrisches von Helmut Maier

Aphorismus 2/19

Vergangenheit begegnet uns jeden Tag – auf Schritt und Tritt.

10 Kommentare

  1. Syntaxia

    Das ist wahr!
    Auch in Gedanken, Bildern und Empfindungen, es geht nicht ohne.

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  2. Helmut

    Danke, liebe Syntaxia. Dein Gedicht “ https://webloggia.wordpress.com/2019/03/31/unterwegs-gehoert-bei-jedem-schritt/#comment-31067 “ scheint mir wie eine zweite Antwort zu sein. Nochmals: danke!

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. Rachel

    Lieber Helmut,
    bloß gut, dass es so ist, für manche Menschen das Einzige, was sie noch haben…
    Lieben Dank für alle Kommentare, die du so lieb bei mir gelassen hast.

    Hab einen guten 1. April, lächel…

    Mit Herzensgrüßen
    Edith

  4. Quer

    So ist es – und wir nehmen sie immer ein Stück weit mit…
    Lieben Gruss in den April,
    Brigitte

  5. Helmut

    Liebe Edith,

    Es kommt natürlich darauf an, ob man Probleme mit der Vergangenheit hat oder ob man gerne von ihr erzählt.

    Danke Dir ebenfalls für Deine Treue
    und sei herzlich gegrüßt
    Helmut

  6. Helmut

    Ja, liebe Brigitte,

    wir nehmen sie tatsächlich auch in die Zukunft mit.

    Ganz liebe Grüße (ohne Aprilscherz 😉 )
    Helmut

  7. Catharina

    Diesen Zitat stimmt. Egal was passiert, die Vergangenheit holt mich immer wieder ein. Mal ist es gut, mann sollte vieles nicht vergessen, aber einiges möchte ich vergessen.

    Catharina

  8. Petros

    Selbst wer behauptet nur im Hier und Jetzt zu leben, kann dies nicht in Abrede stellen.

  9. Helmut

    Deine Einschätzung freut mich, lieber Petros.

    Danke und liebe Grüße
    Helmut

  10. Helmut

    Liebe Catharina!

    Hab vielen Dank für Deinen Beitrag, den ich aus dem Spam gefischt habe! Ja, es gibt gute und schlechte Erinnerungen. Heben wir möglichst nur die guten auf!

    Liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑