Lyrisches von Helmut Maier

Das kleine Kind*

Das kleine Kind mit dem Krägchen,
dem kleinen braunen aus Pelzersatz,
es schaut lächelnd zum Bus hoch, der vorbeifährt.

*ein Achtundzwanziger

8 Kommentare

  1. Edith Hornauer

    Lieber Helmut,
    einen feinen Achtundzwanziger hast du da gezaubert. Er steckt voller Bilder und Erinnerungen und lässt auch mich lächeln.

    Nun lächle ich dir zu
    und wünsche dir noch einen feinen Samstagabend
    herzlichst, Edith

  2. gabriele pflug

    langsam werde ich ein fan deiner achtundzwanziger. (bis dato kannte ich diese form nicht)

    liebe morgengrüße
    gabriele

  3. Helmut

    Den hatte ich, liebe Edith!
    Dass der Achtundzwanziger bei Dir Erinnerungen geweckt hat, ist sehr erfreulich! Vielen Dank dafür!

    Herzliche Grüße
    Helmut

  4. Helmut

    Liebe Gabriele,

    Da freue ich mich ganz besonders, dass Dir die Achtundzwanziger gefallen. Du kannst sie auch kaum kennen. Sie sind von mir selber geformt worden. Hier findest Du weitere Infos dazu: https://www.maierlyrik.de/blog/der-dreizeiler-mit-dem-namen-achtundzwanziger/ .

    Liebe Grüße
    Helmut

  5. Quer

    Einfach zauberhaft, dieses Bild aus lauter Worten.
    Wunderbar hast du es in Szene gesetzt.
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

  6. Helmut

    Vielen Dank, liebe Brigitte! Es freut mich, dass es Dir gefällt!

    Lieben Gruß
    Helmut

  7. bruni8wortbehagen

    Ja, das sind die Beobachtungen, die wir aufheben und gerne daran zurückdenken
    Alles <liebe von Bruni

  8. Helmut

    Liebe Bruni,

    So ist es! Nur mit dem Aufheben ist das manchmal so eine Sache!

    Liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑