Einfach nur Wegwartenzeit war’s.
Den blauen Strahlenstern trug das Kind
munter und leicht durch den heiteren Tag..

Noch ahnte ich nichts
vom Plitvice-Zauber.
Alpenveilchen – nicht die im Topf –
begleiteten ihn.

Eins waren Ruhe und eilendes Stürzen;
Stille ja – und dann brausendes Getöse,
Höhe und Tiefe, das Oben und Unten.
Was kommt woher und
ach, wohin fließt es weiter?
Spiegelndes Himmelblau
und Wolkenbilder
und unverkennbar
ein Mörikesches Blaugrün.

Wirklich: Wegwartenzeit
im Durcheinander
von Fließen und Stürzen
und wieder zur Ruhe kommen,
in Plitvice.