Lyrisches von Helmut Maier

Churfirsten*

Wohl behütet: die Churfirsten,
mit festen Kappen, bei Sipplingen
am Überlinger See: Säulen aus Sandstein.

*ein Achtundzwanziger

2 Kommentare

  1. Quer

    Die Churfirsten habe ich bisher immer zwischen dem oberen Toggenburg und dem Walensee verortet. Eine majestätische Bergkette! Gibt es die bei euch auch? Oder aus anderer Sicht?
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  2. Helmut

    Liebe Brigitte,

    bei „uns“ (in Baden-Württemberg am Bodensee) gibt’s n u r 5 steinerne Säulen – etwas über eineinhalb Mannshöhe. Sie haben aber eine schwerere Steinkappe, so dass sie das darunter liegende Gestein (die Säulen) vor der weiteren Abtragung geschützt haben. Sie sehen also etwa aus wie „Kurfürsten“. Mehr weiß ich über sie auch nicht. Wir haben sie an einem Tag kennen gelernt, als wir in Sipplingen Station gemacht haben. Am Abend sind wir zu unserem Sohn nach Wangen im Allgäu weitergefahren, wo wir übernachtet haben.

    Liebe Grüße
    Helmut

    PS: Mit der Bergkette in der Schweiz haben sie also wohl nichts zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑