Lyrisches von Helmut Maier

Ein Ereignis

Schwäbisch Hall. Vor der Freitreppe.
Letzte Corona-Ansagen des Sprechers.
Das Licht geht an. Ein Tusch. Große Erwartung.

Eine Taube fliegt auf die Bühne. Und sie
hüpft eine Stufe hinab und noch eine.

Und sie fliegt weg.
Das Spiel „Nathan, der Weise“ kann beginnen.

6 Kommentare

  1. Quer

    Was für eine Ouvertüre! Oder gar Symbolik!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  2. Gundel

    Das ist ein schöner Vergleich, mit Lessing.
    Es scheint so, als gäbe die Taube ihr Okay, für einen toleranten Gedankenaustausch, dem Beginn der Einsicht, und der friedlichen Versöhnung.
    Lieber Gruß (;👒
    Gundel

  3. Helmut

    Eine unbeabsichtigte Ouvertüre, natürlich, liebe Brigitte! Aber das ist dir sowieso klar. Aber ja, eine gewisse Symbolik ist nicht zu verkennen.

    Ich danke dir sehr für deine Antwort
    und grüße dich herzlich.
    Helmut

  4. Helmut

    Liebe Gundel,

    ich kann deine Mitteilung nur unterschreiben! Ich danke dir herzlich dafür! Sie ist wunderbar!

    Lasse dich herzlich grüßen.
    Helmut

  5. Syntaxia

    Was für ein Moment! Da kann man gar nicht anders als darin etwas sehen, finde ich.
    Schön jedenfalls!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  6. Helmut

    Liebe Syntaxia,

    Da stimme ich dir völlig zu! Und deshalb dieses Gedicht, das zuerst ein Achtundzwanziger werden sollte, beziehungsweise in Janka, aber dann völlig aus der Form gelaufen wäre, wenn ich den Vorgang nicht etwas gekürzt hätte.

    Ich danke dir vollkommen
    und grüße dich herzlich
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2021 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑