Traurig fast. So saß ich im Auto.
Draußen alles im Schmuddelwetter.
Doch Bäume und Sträucher
trugen farbige Pracht, bunte Blätter!
Doch richtig dran freuen?
Nicht bei dem Wetter!

Auf der Heimfahrt wurde es besser.
Blauer Himmel zwischen den Wolken.
Da: auch schon Sonne!
Dort: Das Kirchlein von Aichelberg.
Plötzlich steht es im Licht.
Plötzlich sind auch die farbigen Bäume
alle im Licht.

Der dicke Baum rechts von der Straße:
wie lichtgefüllt erstrahlen seine bunten Blätter.
Dort: die grün-gelben Sträucher: völlig im Licht!
Die bunten Herbstblätter alle, auf allen Bäumen
und Sträuchern – alle im Licht.

Und ich?
Ich komme dem lichtvollen Bild immer näher.
Ich bin umgeben vom Licht, von den Farben,
die strahlen von Licht.

Und ich bin wieder glücklich.
Ich steh jetzt im Licht.
Im Licht des Herbstes.