Lyrisches von Helmut Maier

Traurig fast

Traurig fast. So saß ich im Auto.
Draußen alles im Schmuddelwetter.
Doch Bäume und Sträucher
trugen farbige Pracht, bunte Blätter!
Doch richtig dran freuen?
Nicht bei dem Wetter!

Auf der Heimfahrt wurde es besser.
Blauer Himmel zwischen den Wolken.
Da: auch schon Sonne!
Dort: Das Kirchlein von Aichelberg.
Plötzlich steht es im Licht.
Plötzlich sind auch die farbigen Bäume
alle im Licht.

Der dicke Baum rechts von der Straße:
wie lichtgefüllt erstrahlen seine bunten Blätter.
Dort: die grün-gelben Sträucher: völlig im Licht!
Die bunten Herbstblätter alle, auf allen Bäumen
und Sträuchern – alle im Licht.

Und ich?
Ich komme dem lichtvollen Bild immer näher.
Ich bin umgeben vom Licht, von den Farben,
die strahlen von Licht.

Und ich bin wieder glücklich.
Ich steh jetzt im Licht.
Im Licht des Herbstes.

16 Kommentare

  1. Edith Hornauer

    Und es ist ein wundervolles Licht, es wärmt uns im Herbst auch, dringt ein bis ins Herz.
    Ein feiner Text, lieber Helmut.
    Ich wünsche dir ein lichtvolles, gutes Wochenende
    herzlichst, Edith

  2. Syntaxia

    Deine Zeilen machen es deutlich: Licht beeinflusst unsere Stimmung schon sehr.
    Darum freue ich mich auch besonders auf die Wintersonnenwende, wenn es wieder heller wird.

    Genießen wir die lichtvolle Zeit.
    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  3. Quer

    So schnell kann sich Traurigkeit in Glück verwandeln!
    Wenn etwas Licht da ist und die Bereitschaft vorhanden.
    Viel Herbstlicht wünsche ich dir und uns, Helmut.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

  4. Helmut

    Liebe Edith, ja, es war ein ganz „wundervolles“ Licht, das mir für ein paar Minuten da gegönnt war. Heute sei es „sonnig“, sagt der Wetterbericht; aber draußen herrscht der pure Nebel. Da muss ich immer noch von den paar Minuten gestern, die in meinem Herzen geblieben sind, zehren.

    Hab ganz lieben Dank für deinen freundlichen Beitrag
    und lass dich lieb grüßen von
    deinem Helmut

  5. Helmut

    Oh ja, es ist insgesamt eine sehr „lichtvolle“ Zeit, die wir genießen dürfen. Hab vielen Dank für dieses Wort. Wir lassen uns ja nicht prinzipiell gehen; es ist eine sehr schöne Zeit und der Herbst als „harvest“-Ernte-Jahreszeit lässt uns da auch nicht im Stich.

    Vielen Dank noch mal
    und herzliche Grüße
    Helmut

  6. Helmut

    Liebe Brigitte, ja, so schnell können Stimmungen auch schwanken; aber so ein Erlebnis bleibt uns doch eher als der finstere Herbst, von dem wir wissen, dass er eh vergehen wird.

    Hab vielen Dank für deinen Beitrag
    und lass dich herzlich grüßen.
    Helmut

  7. Edith

    Lieber Helmut, gerade habe ich an dich gedacht. Heut kommt die Sonne nicht durch diese dichte Wolkendecke. Und genau deshalb möchte ich dir vom Licht schreiben:

    Welch lichtvoller Sommer war es.
    Gut ist, dass die Speicher gefüllt sind.
    Wir brauchen das Licht für kommendes Dunkel.

    Einen feinen Sonntag wünscht dir
    von Herzen
    deine Edith

  8. Helmut

    Liebe Edith, hab vielen Dank für den Achtundzwanziger, mit dem du mir Mut machen willst – und kannst! Er ist auch so wunderbar!

    Liebe Grüße
    Helmut

  9. Edith Hornauer

    Ich danke dir, lieber Freund….

  10. Helmut

    <3

  11. Monika-Maria Ehliah

    Lieber Helmut, so wundervolle Gedanken.
    Lass dir dafür danke sagen.
    Deine lichterfüllte, schöne Seele
    strahle mit dem Licht von den Naturwelten.
    So wundervoll. So segensreich. So einzigartig.
    Herzlichste Umarmungsgrüße aus OÖ.
    M.M.
    Aus Wunden wurde ein Wunder!

  12. Helmut

    Liebe Monika-Maria,

    Ich bedanke mich recht herzlich für dein übergroßes Lob. „Aus Wunden wurde ein Wunder“ – das ist ja ein bisschen übertrieben. Der Titel heißt ja „Traurig – fast“. Ja, aber ein Wunder ist es schon, was der Herbst so gezaubert hat.

    Vielen Dank nochmal
    und ganz liebe Grüße
    Helmut

  13. Anna-Lena

    Der Herbst überrascht und mit seinen vielen Facetten und wir können sicher sein, dass auf das Dunkel das Licht folgt. Das sollte uns immer wieder anspornen.

    Eine lichtvolle und herbstlich schöne Woche für dich, lieber Helmut.
    Sei von Herzen gegrüßt!

  14. Helmut

    Liebe Anna-Lena,

    Das ist ja manchmal das Problem, dass der Herbst so viele Gesichter hat. Da kann man schon mal die Übersicht verlieren. Natürlich eingschlossen so schöne Momente!

    Danke für die guten Wünsche und den lieben Gruß.
    Helmut

  15. bruni8wortbehagen

    Vom Herbst müssen wir uns immer das schönste seiner Gesichter merken, sonst verfallen wir dem Trübsinn, lieber Helmut 🙂
    Liebe Grüße von Bruni

  16. Helmut

    Eine gute Idee, liebe Bruni! Da muss ich mir mindestens eine Scheibe davon abschneiden! <3 .

    Ganz lieben Dank
    und herzliche Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2021 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑