Lyrisches von Helmut Maier

Wetterlage*

Ach, heute ist es doch kühler.
Ein Wind bläst durch unsere Zimmer.
Wie weg ist die Hitze der letzten Tage.

*ein Achtundzwanziger

2 Kommentare

  1. Quer

    Fast bin ich ein wenig neidisch, lieber Helmut.
    Denn hier merkt man die zwei, drei Grad weniger kaum und ohne Schatten hält man es nicht lange aus.
    Aber dein Text stimmt zuversichtlich. Irgendwann geht jede Hitzeperiode zu Ende. :–)
    Einen lieben Gruss in den Sommerabend,
    Brigitte

  2. Helmut

    Neidisch wollte ich dich nicht machen, liebe Brigitte. Aber Zuversicht verbreiten war das Ziel – und das hat’s erreicht! 🙂

    Vielen Dank und
    liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑