Lyrisches von Helmut Maier

Weitere Wetterlage*

August und schon heißes Wetter.
Das wäre allerdings ganz normal.
Doch so viele Hitzetage davor: Nein!

*ein Achtundzwanziger

4 Kommentare

  1. Edith

    Sie ist fast nicht auszuhalten diese Hitze. Und kein Lüftchen weht, wenn dann mal, kommts ganz heiß daher.
    Aber ich versuche mal einen gegenteiligen Achtundzwanziger – nur so zum Durchatmen:

    Der Tagesbeginn kommt heut kühl.
    Tiefe Wolken schultern den Himmel.
    Hoffentlich wird daraus eine Regenfront.

    Na, wird dir da nicht auch kühl, lachel ?

    Herzlichst, Edith

  2. Helmut

    Liebe Edith,

    Ich danke dir sehr für deinen Beitrag, besonders für den feinen Achtundzwanziger! Doch, da wird mir gleich etwas kühler zumute! Allerdings hatten wir heute Mittag beim Mittagessen unter der Birke (den zwei Birken in unserem Gärtchen hinter dem Haus) schon ein paar Lüftchen, die uns umwehten. Und morgen stehen ja schon ein paar Regenwolken (oder: …wölkchen) an.

    Danke und liebe Grüße
    Helmut

  3. Edith

    Hoffentlich ziehen auch hier Regenwolken auf, vor allen für unsere Sächsische Schweiz. Das Feuer in Arzberg ist soweit unter Kontrolle (dort ist unsere Große mit ihrer Familie Zuhaus).
    LG, Edith
    ( ich seh euch richtig sitzen unter den Birken, lächel)

  4. Helmut

    Oh, wie gut: Keine Opfer in der Familie!?
    Danke für die ‚Reaktion!

    Herzlichen Gruß zurück!
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑