Lyrisches von Helmut Maier

Endlich*

Endlich gar keine Hitze mehr.
Regen statt dessen – überall nun.
Und schon wieder haben wir ihn fast über.

Nun warten wir eben bereits
auf den sonnigen Oktober.

*ein Janka

8 Kommentare

  1. Anna-Lena

    Nach dem unendlich heißen Sommer tut der feuchte September gut! Auch ich hoffe auf einen goldenen Oktober, lieber Helmut.
    Liebe Grüße,
    Anna-Lena

  2. quersatzein

    Der Herbst holt an Wassermengen nach, was der Sommer vernachlässigt hat.
    Ich denke, das ist gut so, auch wenn wir uns helle Tage wünschen. :–)
    Einen lieben Gruss bei heutigem Dauerregen,
    Brigitte

  3. Helmut

    Liebe Anna-Lena, aber dass wir hin-und-hergerissen sind, ist doch auch klar, oder?

    Hab vielen Dank
    und liebe Grüße
    Helmut

  4. Helmut

    Liebe Brigitte, es ist natürlich klar, dass Regen gut ist, aber „auch wenn wir uns helle Tage wünschen“. Eben!

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Helmut

  5. Edith

    Der Regen ist lang noch nicht genug. In den ersten Tagen ist das Wasser einfach nur so abgeflossen, weil die Erde steinhart war. Aber die Natur erholt sich. Die Äpfel haben sich gefreut.
    Ja, lieber Helmut, hoffen wir auf einen goldenen Herbst.
    Herzlichst, Edith

  6. Helmut

    Liebe Edith,

    Wie schön, dass sich die Natur (langsam, aber vielleicht sicherer) erholt, indem es kräftig regnet – und der goldene Oktober verwöhnt uns dafür (?) …

    Hab vielen Dank
    und sei lieb gegrüßt
    Helmut

  7. Syntaxia

    Der Regen ist erwünscht und nötig. Nach der langen Hitzezeit empfinde ich die kälteren Temperaturen jedoch sehr unangenehm. Mir fehlt der Übergang. Vielleicht kommt dieser noch verspätet mit einem von dir ebenso gewünschten sonnigen Oktober.

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  8. Helmut

    Ich habe gerade in einer Fernsehdiskussion gerade gehört, dass der September extrem kalt war. Da scheint also was dran zu sein, was du und ich gedacht haben, liebe Syntaxia!

    Liebe Grüße zu dir
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑