BLOGPAUSE

Gespeichert unter: Allgemein — 25. Februar 2009 @ 9:54

Aus verschiedenen Gründen mache ich knapp zwei Wochen Blog-Fasten. Habt’s gut bis dann …

8 Kommentare »

  1. wortmeer:

    Dir eine schöne und gute Zeit, lieber Helmut!
    Herzliche Grüße
    wortmeer

  2. syntaxia:

    Huch, da ist er schon wieder weg.. ;-)
    Lieber Helmut, wenn du zufällig wieder einen Kontrolltermin hast, dann wünsche ich dir dafür alles Gute!
    Ansonsten natürlich eine erlebenswerte gute Zeit!

    ..grüßt dich Monika

  3. Anguane:

    Lieber Helmut,

    eine “schlanke” Blogfastenzeit wünscht

    Anguane
    und grüßt herzlich

  4. quersatzein:

    Eine Pause als Zwischenhalt ist meistens gut…
    Halte es mit dem Fasten aber nicht zu streng!

    Inzwischen liebe Grüsse,
    Brigitte

  5. ahora:

    Man macht sich so seine Gedanken. Deine Blogpause fällt mit dem Beginn der Fastenzeit zusammen. Du wirst doch nicht 40 Tage? wegbleiben?
    Ich wünsche Dir vor allem Gesundheit und eine “kreative Pause”, damit wir -danach - wieder mit Genuss Deine Gedichte lesen können.

    Liebe Grüße
    Barbara

  6. Traveller:

    nun bin ich endlich mal wieder hier (hatte meine Blogrunden in den letzten Wochen komplett ausfallen lassen), da ist der Helmut auswärts ;-)

    lieber Helmut,

    egal was der Grund für die Pause ist, ich wünsche dir alles Liebe und Gute für diese Zeit

    bis zum Wiederlesen
    Uta

  7. Petros:

    Ein “auf Wiederlesen” auch von mir.
    Gruß
    Petros

  8. Helmut:

    Ihr Lieben,

    Sehr bedanken möchte ich mich für die guten Wünsche und die versprochene Treue.
    Nein, einen Kontrolltermin für meine Stents soll ich erst wieder in einem Jahr haben. Ein kleines bisschen Fasten war schon mit dabei bei dieser Blogpause. Hauptsächlich aber war die (Mit-)betreung unseres Enkelsöhnchens und eine knappe Woche zusammen mit der Familie einer unserer Enkeltöchter in Kleinarl in Österreich im Salzburger Land im Winterurlaub dafür verantwortlich.
    Was das Fasten angeht, so möchte ich vermuten, dass das bloß insoweit sinnvoll ist, wie es uns gut tut. Deshalb will ich nicht zu viel davon haben.

    Liebe Grüße Euch allen
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>