Aphorismus 11/09

Gespeichert unter: Aphorismen — 27. Juli 2009 @ 8:39

Manchmal sind die Bilder, die beim Augenschließen entstehen, bunter als die Originale.

angeregt durch ein Elfchen von Syntaxia

5 Kommentare »

  1. syntaxia:

    Danke fürs Verlinken, Helmut!

    ..grüßt dich Monika

  2. Helmut:

    Sehr gerne geschehen!

    Lieben Gruß
    Helmut

  3. Petros:

    …manchmal wohl auch grauer?!

    Gruß
    Petros

  4. Quer:

    Nun ja, die Fantasie braucht sich nicht an die Realität zu halten, das ist das Schöne und vielleicht auch das Gefährliche an ihr.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

  5. Helmut:

    Lieber Petros,

    Erinnert man sich an Graues?

    Liebe Brigitte,

    Genau in diesem Spannungsfeld leben wir.

    Liebe Grüße an Euch beide
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>