Putz

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 11. Oktober 2009 @ 19:42

Putz, Tünche oder Schminke?
Verbirgt sich altes, abgetakeltes
Gemäuer?
Wenn eine Frau sich schminkt,
ist das o.k. Doch so ein rechter Mann?
Ist es bei ihm auch noch geheuer?

Wenn unser Häuschen jetzt
in neuem Putze strahlt,
ist’s uns so wohl ums Herz.
Wenn Traditionen uns
das Leben miteinander heut vergolden,
sind sie statt schwerer Last doch eher Scherz.

Wann hält die Ehe besser, wenn schon ihr Beginn
in frohe Heiratsbräuche eingebettet
oder in Eh’gesetzen sie nur klar geregelt?
Wenn sie bedacht durch schöne alte Riten
in Stand gesetzt, im Ehestand zu leben,
so recht erblüht und man sich nicht hineingeflegelt?

Genießend einen Hauch von Riechwasser mit edlen Düften
statt ausgesetzt dem Leiden in den rauen Lüften?
Ist das nicht menschlicher im besten Sinne
und auch Voraussetzung für das Gelingen schönster Minne?

Wenn’s uns nur gut tut
und nicht was verhüllt,
was wir doch wissen müssten,
ist es edel.
Doch ist‘s gemein,
wenn ich statt eine Form zu ehren,
die unser Dasein so bereichert,
mit dem so billigen
Dekor nur wedel.

10 Kommentare »

  1. Quer:

    Putz ist eben immer nur Putz und Fassade ist Fassade. Und dort wo starke Bande die Liebe halten, ist es völlig egal, was drum herum bröckelt, hängt und blättert, was den Inhalt formlos oder wohlgeformt verpackt und schnürt…

    Liebe Grüsse in die neue Woche,
    Brigitte

  2. syntaxia:

    Wie? War die Goldene bei euch angesagt, lieber Helmut?

    ..fragt Monika

  3. ELsa:

    Sehr gern gelesen, lieber Helmut!

    Herzlich,
    ELsa

  4. Helmut:

    Wie, was, wirklich? Sooo sprichst Du über Form, liebe Brigitte? ;-)
    Liebe Monika, Nein, bis dahin ist es noch eine sehr gute Weile. Ich war fast dreißig, als ich geheiratet habe. Nein, aber wir haben eine siebenbürgische Heirat miterlebt letztes Wochenende. Da gibt es einiges an Traditionen mitzuerleben.
    Liebe Elsa, das freut mich.

    Vielen Dank Euch allen Dreien
    und liebe Grüße
    Helmut

  5. Traveller:

    was für amüsante und doch nachdenklich machende Zeilen zu Putz, Fassade, außen und innen
    und zur Zweisamkeit und ihrem Bestehen über die Zeit

    lieben Gruß
    Uta

  6. bruni kantz:

    Ja, wenn es unter dem Putz nicht stimmt, dann nutzt die ganze Schminke nichts. Sie bröckelt, platzt und gibt den Blick frei auf Risse, Schimmel und auch auf Unverbesserliches…

  7. Helmut:

    Ja, liebe Bruni, aber da kann oft der Putz nichts dafür!

    Liebe Grüße
    Helmut

  8. Helmut Maier:

    Liebe Uta,

    Es freut mich sehr, wenn Dich der Text angesprochen hat.

    Liebe Grüße
    Helmut

  9. bruni kantz:

    Ne, der Putz kann nichts dafür, er tut sein Bestes!!!!!!!!

  10. Helmut:

    Wie wenn eine Frau im schönsten siebenbürger Putz daherkommt :-)

    Lieben Dank und Gruß, liebe Bruni,
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>