Archiv fürNovember, 2010

Posted:Mittwoch, November 24th, 2010 @ 11:18 in Spiegel (u.ä.)-Ecke
4 Kommentare »

EZ vom 22.11.2010

Die Esslinger Zeitung titelte neulich so: “Gegner und Befürworter gingen auf die Straße - Demonstrationen in der Innenstadt mit mehreren tausend Menschen verliefen friedlich”.
Wer könnte dabei vermuten, dass das Verhältnis der Zahlen 1 500 Personen (bei den Befürwortern von Stuttgart 21) zu 10 000 (bei den Gegnern von Stuttgart 21) war?

Posted:Mittwoch, November 24th, 2010 @ 11:02 in Aphorismen
2 Kommentare »

Paradoxon als Aphorismus 18/10

So schlecht können herrschende Politiker die Welt gar nicht machen, dass mir nicht schlecht wird.
… als Kommentar zu mikelbowers Gedicht “Leidkultur“

Posted:Mittwoch, November 24th, 2010 @ 4:44 in Allgemein, Kunterbuntes
2 Kommentare »

Bei Twitter gefunden

So, liebe DB, jetzt musst du dich entscheiden: “Sorry, wir haben die ganze Zeit gelogen” oder “Sorry, wir sind einfach zu doof”?

Posted:Montag, November 22nd, 2010 @ 12:13 in Allgemein, Neue Maier-Lyrik
3 Kommentare »

So klassisch* isch’s Schwäbische

En ama Krätta**
sen normalerweis Epf’l dren oder Biara
on du fendasch au net do beim Schdiara
(au em Advent) koi Lametta²
* Eigentlich - entsprechend der Aussprache: ‘glassisch’
**Eigentlich - entsprechend der Aussprache: ‘Grädda’ (die Schreibweise ‘Krätta’ soll es ermöglichen, die Verwandtschaft mit Lateinisch ‘crates’= Englisch ‘crate’ zu erkennen …)
² Beispiel für die schwäbische doppelte Verneinung [...]

Posted:Freitag, November 19th, 2010 @ 1:30 in Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Schlussphase eines Planspiels

Wir sind am Zug.
Wir ziehen das Bakschisch
für das Falschspiel zurück:
die Magistrale Paris-Bratislava
habt ihr uns versprochen.
Das wird uns zu teuer,
die staatliche Fürsorge
uns zu erkaufen,
dass die Reisenden unter uns
durchrauschen können.
Wir wehklagen
euch an, Grube, Ramsauer, Merkle,
der Bestechlichkeit
(ihr steckt sie ein,
die Wohltaten
durch die Landesregierung)
in Tateinheit mit Beihilfe
zur Körperverletzung
im Amt.
Im Ernst:
Wir spielen jetzt
nicht mehr mit.

Posted:Dienstag, November 16th, 2010 @ 9:59 in Neue Maier-Lyrik
5 Kommentare »

Im Hören bleibt es:
Raumentrücktes, Zeitloses,
Immerklingendes
Kommentargedicht zu “Deine Stimme” von Rachel

Posted:Montag, November 15th, 2010 @ 3:34 in Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Hetty Krist: Les Baux

Die Stufen von Les Baux.
Sie führen ins Nichts.
Ins Nichts?
Die Figuren im Bild
von Hetty Krist
umschweben das Steinerne,
vereinen sich
mit den Dämonen
der Divina Commedia.
Um zu sehen, wie ich auf Hetty Krist gestoßen bin, siehe auch ihren “Engel von Aichwald” auf dieser Seite: HIER

Posted:Sonntag, November 14th, 2010 @ 1:13 in Neue Maier-Lyrik
8 Kommentare »

Einer

E i n Stern am Himmel:
Dass nicht alles Wolke ist,
zeigt er uns ja schon.
Kommentargedicht zu dem Haiku/Senryu “http://ladyart.blogspot.com/2010/11/erhellung.html” von Gabriele Brunsch

Posted:Samstag, November 13th, 2010 @ 6:54 in Allgemein
8 Kommentare »

Verperlung

Annemarie (”artisanne“) hat mein Gedicht “Vollmond im Herbst”
ganz wunderbar ‘verperlt‘.
Das Gedicht und die zugehörige Perle ist h i e r zu sehen.

Posted:Freitag, November 12th, 2010 @ 10:21 in Neue Maier-Lyrik
2 Kommentare »

Tarnung

Wenn Hürden aufgebaut sind:
“Hier nicht weiter, mein Kind”
- nur um zu erreichen,
dass wir erbleichen
und uns dann schleichen …
Dann reiben sie sich die Hände,
die ungestört bleiben wollen
und hinter die vorgeschobenen Wände
sich verziehen zu ihren Orgien, den tollen,
denen wir ja nicht beiwohnen sollen.
Kommentargedicht zu Barbaras “Oft nur fauler [...]