Dreizeiler

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — 8. Oktober 2011 @ 13:41
Aktiv gegen Stuttgart 21

Aktiv gegen Stuttgart 21

Marienkäfer
an der Busfensterscheibe.
Soll ich ihn befrein?

12 Kommentare »

  1. Anna-Lena:

    Er hat sich das Plätzchen sicher zum Ausruhen ausgesucht. Lass ihn schlafen :-)

    Mit liebem Gruß
    Anna-Lena

  2. Helmut:

    Ein Bus ist ja während der Fahrt hermetisch verriegelt. Da gibt es kein Entkommen.

    Liebe Grüße, Anna-Lena
    Helmut

  3. Quer:

    Der bringt Glück - und hat wohl auch selbst welches.
    Schön, dein Dreizeiler!

    Liebe Sonntagmorgengrüsse,
    Brigitte

  4. Helmut:

    Danke, liebe Brigitte.
    Auch Dir wünsche ich einen glücklichen Sonntagmorgen
    Helmut

  5. Renée:

    oh ja, befreien sollte man ihn…! Wie schön, dieser Anblick auf das Wesentliche…!
    Liebe Grüsse!
    Renée

  6. Helmut:

    Nun muss ich’s doch gestehen: Grade als ich ihn holen wollte, ist er weggeflogen und ich habe ihn nicht mehr gesehen :-(

    Vielen Dank, Renée,
    und liebe Grüße
    Helmut

  7. Christin v. Margenburg:

    Manchmal sind es nur die klitzekleinen Dinge, die uns erfreuen so, wie dieser Dreiteiler hier bei dir und das Fortfliegen des Käfers. Einen schönen Sonntagabend und einen guten Wochenbeginn .
    Herzlichst Christin

  8. Helmut:

    Liebe Christin,

    Vielen Dank für Deinen Kommentar und den guten Wunsch. Schön, dass das mit dem Erfreuen so rübergekommen ist.

    Ich wünsche auch einen guten Wochenbeginn
    und grüße Dich.
    Helmut

  9. bruni kantz:

    ein besonderer kleiner Käfer, der immer unsere Aufmerksamkeit weckt, den wir beachten und beschützen wollen.
    Ich glaube nicht, daß es noch einen anderen Käfer gibt, bei dem wir in dieser Art denken. Na ja, vielleicht noch beim Maikäfer … *lächel* LG am Sonntagabend

  10. Helmut:

    Ich warte nun nur noch, bis ein vierblättriges Kleeblatt an der Busscheibe klebt.

    Danke für Deinen so netten Kommentar, liebe Bruni,
    und viele liebe Grüße in eine glückverheißende neue Woche.
    Helmut

  11. Traveller:

    immer wieder erstaunlich, wo wir diese Kerlchen finden, nicht wahr?

    ja, befreien und dann zu einem freundlichen Ort bringen
    aber anscheinend hat er seinen Weg dann selber gefunden

    lieben Gruß
    Uta

  12. Helmut:

    Auch ein fast keimfrei scheinendes Inneres eines schwäbischen Buses kann die zeitweilige Heimat von Käfern sein. :-)
    Danke für Deinen Kommentar, Uta,
    und liebe Grüße
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>