S 21

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — 27. November 2011 @ 23:35

Schwer ist‘s zu fassen, sage ich,
dass die Mehrheit der Mafia glaubt.
Denn der Tiefbahnhof ist immer noch Unsinn.

10 Kommentare »

  1. Petros:

    Traurig aber wahr!
    Ich hoffe ihr macht weiter, Helmut!
    Gruß
    Petros

  2. litteratte:

    Damit hab ich nicht gerechnet. Lag es an der Frageformulierung?

    Lieben Gruß

  3. Helmut:

    Herzlichen Dank. Das tut gut! Ohne Gedicht wäre ich allerdings im Augenblick stumm. Darum das hier:

    Umgang mit der Hybris bei S 21

    So mancher brave Sozialdemokrat
    reichte die Hände zu dieser Tat,
    wie beim Turmbau zu Babel verrückt
    von dem Ort, wo vernünftiges Denken noch glückt.

    Zu schweigen ganz von jenen dummen Leuten,
    die gern der Mafia geglaubt,
    den unersättlichen und feigen Meuten
    die Gold aus Beton schürfen unerlaubt.

    Wenn Geld und Macht sich so vereinen,
    wie heute hier im Ländle wie im Bund
    (zum Freunde haben will ich davon keinen,
    das tu ich hier und heute offen kund)

    dann ist Demokratie nur noch ein feiger Dreh‘,
    um sich den Anschein noch von Würd‘ und Ehre
    frech zu erkaufen, totzulachen sich ob solchem Schmäh,
    dass alles Engagement von Demokraten
    so lächerlich und ganz vergebens wäre.

    Noch weiß ich nicht, was ich wohl daraus folg’re.
    Es schlucken nur , das werd‘ ich sicher nicht.
    Den Bourgeois am End‘ die Füße küssen?
    Nein, deren Untat kommt schon noch ans Licht.

  4. Anna-Lena:

    Wahrhaft enttäuschend. Ich hatte noch an eine Wende geglaubt :-(

    LG Anna-Lena

  5. Helmut:

    Oh ja, liebe Anna-Lena. Heute bei der Montagsdemo habe ich allerdings wieder Hoffnung geschöpft. Es bleiben noch so viele Hürden von S 21, dass die Wende noch kommen kann.

    Herzlichen Gruß
    Helmut

  6. syntaxia:

    Überrascht war ich auch, dachte es wären mehr Menschen dagegen und würden abstimmen!
    Offensichtlich aber reden sie nur, das ärgert mich.
    Und wenn ich höre, dass jemand sagt: “Ich wusste gar nicht, dass man heute abstimmen gehen sollte.” - dann fällt mir nichts mehr ein…
    Dass sich das Blatt noch wendet glaube ich nicht mehr, bin kein Optimist.
    Meinen Respekt für dein Durchhaltevermögen, deine Energie, die du hinein gibst, lieber Helmut!

    ..grüßt dich Monika

  7. Moni:

    Neben meiner eigenen Enttäuschung habe ich dann doppelt mit Euch gefühlt, da ihr Euch doch so wesentlich mehr engagiert habt. - Vielleicht (m.M. nach sicherlich) geht jetzt doch nicht alles so glatt, wie die Befürworter es wohl immmer noch erwarten.

    Moni

  8. Helmut:

    Weil Murks eben Murks bleibt, muss der Kampf gegen Stuttgart 21 irgendwie weitergehen!

    Danke für Eure lieben Kommentare, Monika und Moni.

    Herzliche Grüße
    Helmut

  9. Traveller:

    ich hatte diesen Ausgang befürchtet (allein schon wegen der komplizierten Fragestellung), aber immer noch gehofft für euch, für alle

    das ist die Zweischneidigkeit der Demokratie
    und vielleicht auch dem Aspekt geschuldet, dass wir solche direkte Demokratie gar nicht gewohnt sind

    aber wer weiß, ob sich nicht doch noch ein Türchen auftut von einer Seite, mit der bisher nicht gerechnet wurde

    lieben Gruß
    Uta

  10. Helmut Maier:

    Auf das Türchen hoffe ich natürlich (auch).
    Danke, liebe Uta,
    und herzlichen Gruß
    Helmut

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Einen Kommentar schreiben

Zeilen- und Absatzumbrüche werden automatisch eingefügt. Ihre E-Mail wird nicht angezeigt. Erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>