Lyrisches von Helmut Maier

Monat: August 2010 (Seite 1 von 2)

Neue Seite zum Kampf um den Kopfbahnhof in Stuttgart

Ab heute bei den „Seiten“ nebenan „Allerhand gegen “Stuttgart 21″ bzw. f ü r Kopfbahnhof 21“ anklicken um informiert zu bleiben!

AKTUELLE MELDUNG VOM 26.8.10: Großdemo MORGEN (Freitag) 19.00 Uhr Schillerstraße
NEU: Die Großkundgebung morgen findet nicht auf der Schillerstraße, sondern auf der Heilbronnerstraße vor dem Nordflügel statt.
AKTUELLE MELDUNG vom 25.8.10 : Der Tag X ist da!

18 Uhr: Großdemonstration am Bahnhof. Kommt in Scharen!!!

Kurz vor 14 Uhr hat der Bagger zugebissen…

Es ist wie immer: Nicht wie angekündigt sanft – Stein um Stein, sondern mit brutaler Gewalt wird am äußersten Teil des Nordflügels mit dem Abbruch begonnen. Tausende Menschen haben sich bereits am und um den Bahnhof versammelt und protestieren gegen dieses Vorgehen. Strassen und Kreuzungen werden blockiert.

Die Stuttgarter Innenstadt und auch teilweise der Zugverkehr waren durch die sicher mehr als 10 000 spontanen Demonstrierenden lahmgelegt. Die Tunnelbahnhofbefürworter müssen sich warm anziehen, wenn sie so weitermachen.

Demokratie*

Gerne sind wir bereit
auf silbernem Tablett
die Rechnung zu präsentieren.
Es kommt die Wahl**,
ach, das ist nett:
da heißt es ordentlich addieren
und keine Fragen bleiben offen.
(Man darf ja schließlich
schon mal hoffen)


*Heute 18.00 Montagsdemonstration für Kopfbahnhof 21 am Hbf Stuttgart
WIR WAREN MEHR ALS 10 000 !!!


**Landtagswahl in Baden-Württemberg 2011 am 27. März 2011

Kein „Stuttgart 21“

Oh Rappen wirf
den Schuster ab.
Veränderung kommt
und das nicht zu knapp.
Das Volk erhebt sich,
könnt ihr’s sehn?
Es wird auf seinem Recht bestehn.

Das Recht verweigert man nicht lange.
Wem ist denn vor der Wahrheit bange?

Was ist denn sonst
Demokratie?
Gibt es die wirklich
oder nie?

Gewissheit

Leben wir
in die Zukunft hinein
in der Vorhersicht
oder in unwägbarer Vorhersage?

Es ist eine Sage,
dass wir wüssten,
was ist gut für die Zukunft

solange wir
nicht wissen, was ist gut
für uns heute
und solange wir
nicht wissen wollen,
was gut war
in der Geschichte.

Es fehlen die Seher
und es schreien
die Analysten
des Fortschritts.

« Ältere Beiträge

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑