Lyrisches von Helmut Maier

Tag: 21. Dezember 2009

Wintersonnwende

Die Nacht,
in der wohl
alle Zukunft
schon Platz hat,
liegt heut vor uns.

Sonne zwinkert
kurz uns zu:
Ach, heut noch
hab ich so viel Ruh!

Und nun gebiert
das Dunkel neue Keime,
die ungesagt noch
neue Hoffnung nähren.

Und wenn sie dann gesagt,
geformt in Worte
als ein Gedicht so
vor uns liegen werden,
die Triebe eines reinen Trotzes,
dann erst verstehen wir,
dass aus dem Dunkel kommt,
was in das Licht sich drängt.

© 2022 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑