Lyrisches von Helmut Maier

Monat: Oktober 2010 (Seite 1 von 3)

Dilemma

Ach, die Deutsche Bahn
befördert mich zur Demo
gegen ihr Projekt.

Ach, Stuttgart einundzwanzig:
Ich zahl‘ den Unsinn so mit.

Curt (manacur) scheint eine neue Serie einzuleiten über „Helmut aus Schwaben“ 😉 :

Ach, Helmut aus Schwaben, mit sparsamem Denken
Dir muss es im Innern das Herzblut verrenken
Du zahlst das Billett
die Bahn wird nur fett
trotz Demo musst Du hier einlenken.
🙂

Und hier noch Barbaras guter Rat (der aber schon längst befolgt wird 🙂 – die Medien bringen’s bloß nicht rüber 🙁 ):

Statt Pfeifkonzert gemeinsam lachen.
Erstaunt würden alle aufwachen.
Statt Loveparade
ne Lachparade 😉
Stuttgart würde Schule machen.

Programm des Berlinaufenthalts der Anti-Stuttgart-21-Delegation am 26.Oktober

bis 7:16: Einfahrt von Potsdam über die Stadtbahn, “geschmückte” Lok voraus

7:16 Ankunft, Berlin Hbf (oben), Gleis 13/14. Begrüßung durch Berliner Aktive, Freunde, Fachleute, Politiker — Begleitung vom Bahnsteig zum Platz vor dem Bahnhof (neben Washingtonplatz)

Gemeinsames Frühstück, Grußworte der Berliner Aktiven etc.

Bürgerchor fährt nach Reinickendorf auf die Probebühne der Schaubühne um mit Volker Lösch für den Auftritt am Potsdamer Platz zu üben

ca. 8:30 Start des Protest- und Kultur-Zuges zum Pariser Platz/Brandenburger Tor über folgendes Stationen:

* Schweizer Botschaft (Übergabe der “Petition” zum Anschluss an die Schweiz, Übergabe eines Briefes an Bundesrat Moritz Leuenberger)
* Baumaktion nahe Kanzleramt (Baumpflanzung als Symbol für das nötige Schließen der Wunde im Schlossgarten — 30.9.; Kastanie als Mahnung gegen Polizeigewalt und Propaganda — “Stuttgarter Pflastersteine”)
* Stein-Aktion “Trümmersteine” am Pariser Platz (die Steine des ehemaligen Nordflügels des Bonatzbaus stehen für all das, was durch S21 zertümmert wurde und werden sollte)

Die Demo wird von der Demoband und dem Riesen Dundu begleitet!

Route vorbehaltlich weiterer polizeilicher Auflagen!

Ende etwa 11:30 — Mittagspause

Schifffahrten ab 12:30 Uhr, Schiffbauer. Damm Die Schiffe fahren ab: 12:30, 12:45, 13:00, 13:45, 14:00, 15:00 — Fahrt dauert eine Stunde. Die Schiffe könnten geschmückt sein…

Zeit zur freien Verfügung und Verteilen von ‘Stuttgarter Pflastersteinen’ unter der Berliner Bevölkerung

17:00 Beginn der Kundgebung und des Kulturprogramms am Potsdamer Platz/DB Tower — Kultur- und Redebeiträge aller Art. Redner u.a. Volker Lösch, Hannes Rockenbauch, Fritz Mielert, Sabine Leidig, Winne
Hermann. Das Kultur-Protest-Ereignis wird sein: der Bürgerchor mit Volker Lösch das erste Mal in Berlin! Weitere Künstler: Putte, Melitta Ding Dong, Sarah Wegner, Thomas Felder, Christine Prayon (Kabarett, Klassische Musik, Pop/Rock)

Ab 16 Uhr wird es auch Infostände am Potsdamer Platz geben

19 Uhr: Bundesweiter Schwabenstreich!

Danach: Individuelle Abendverpflegung

20:30: gemeinsamer Treffpunkt vor dem Hbf

Ein Schlimmerick

Ein Freund von mir, der nimmt es schon vorweg:
Dass sich die Bahn noch sperrt, hat keinen Zweck.
Was soll’n wir da noch demonstrieren
Und ewig in der Kälte frieren?
Ach, den Erfolg, den hätten wir gern jetzt – im Doppel-Päck.

Es ist mir eine große Freude und Ehre, hier das leicht moderierte 😉 Kommentargedicht von manacur zu präsentieren:

Für Helmut aus Schwaben kam es doch dick
es blieb ihm am End nur der Schlimmerick
schon lang demonstriert
und viel echauffiert
man sieht er ist einer mit Kennerblick

Petition gegen gefährliche Wirkung von Wasserwerfern

Hier gibt’s den Link um diese Petition mitzuzeichnen:
https://www.bei-abriss-aufstand.de/2010/10/23/petition-polizei-begrenzung-der-wirkungsweise-von-wasserwerfern/

Hier der Link zum Petitionsausschuss des Bundestags direkt: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14351


(Man muss sich für die Mitzeichnung zuerst registrieren bzw. falls schon geschehen einloggen. Entsprechende Hindernisse lassen sich aber überwinden)

Kopfbahnhof 21 ist besser

Morgen ( F R E I T A G , 22.10.2010 ) auf SWR3, auf PHOENIX und im Internet (sowie im Stuttgarter Rathaus 🙂 )
von 10 bis 16 Uhr:

Schlichtung mit Heiner Geißler

22.10.10: UND WIR ZUSCHAUERINNEN KÖNNEN SAGEN WIR SIND DABEI GEWESEN.

……………………………………………………

Und am Samstag


Nach https://www.bei-abriss-aufstand.de/aktiv-werden/grossdemo-am-23-10/:
N I C H T im Mittleren Schlossgarten, sondern am Nordausgang des Stuttgarter Hauptbahnhofs

Herbstmahnung

Die ersten Mahner zeigen sich
im Regengrau.
Blätterverloren.
Kahl.

„Lernt euch zurückzuziehn
aufs Wesentliche;
verzichtet auch einmal
auf Blätterfarbenfirlefanz
wie wir

im kalten Hauch
der Ahnung weißer Träume
und übersteht,

was Todesangst verführerisch weissagt:
Es hat doch alles
keinen Wert.

Das Dennoch neuer Triebe
erfreue euch
denn doch.“

21.10.2010: Das Kommentarhaiku von ahora möchte ich Euch nicht vorenthalten:

die weise Esche
grünt nach und geht vor dem Frost
halb fertig der Schal

Was bringt der 22. Oktober?

Wird Geißler eine Vermittlung gelingen?

Aktiv gegen Stuttgart 21

Aktiv gegen Stuttgart 21

(P.S. am 19.10.2010: Er wird die Geschichte der parlamentarischen Legitimierung bzw. Nicht-legitimierung von Stuttgart 21, wie sie hier in der Süddeutschen Zeitung** dargelegt wird, dabei mit einbeziehen [müssen])

** Die Unterstellung, dem heutigen Konflikt sei ein hinreichender Zeitraum demokratisch offener Entscheidungsfindung vorausgegangen, ist historisch schlichtweg falsch.

P.S.: Selbst die FAZ kommt daraufhin im Net in einer Bildunterschrift zu diesem Schluss: „Der Stuttgarter Protest ist nicht ultimativ an die Last alter Verträge gebunden“

« Ältere Beiträge

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑