Lyrisches von Helmut Maier

Pfingstrosen

Erinnert sich jemand noch?:
https://www.maierlyrik.de/blog/2011/05/28/die-einzige-bluete/

Damals war es eine einzige Blüte. Die Gegenwart sieht so aus:

 -

und so e i n e Blüte:

 -

7 Kommentare

  1. Quer

    Herrlich, diese Pfingstboten. –
    Sie sind wahre Farbenwunder!

    Liebe Grüsse zum Wochenbeginn,
    Brigitte

  2. Moni

    Siehst du, wieder hat die Geduld sich gelohnt. Manchmal muss man den Dingen einfach (genügend) Zeit lassen…

    Viele Grüße
    Moni

  3. Michael Gertges

    Gartenarbeit ist vor allem Einübung von Geduld. Nicht nur die Pfingstrose ist dankbar für Erfolge.

  4. Rachel

    Sie dankt dir deine Geduld, lächel… Mein Mann sagt zu den Pflanzen, wenn sie einfach nicht wollen: also, ich sags euch zum letzten Mal, überlegt ihr es euch nicht, dann kommt ihr durch den Schredder – und dann klappt es meistens, lach…

    LG; Edith

  5. syntaxia

    Na also, nächstes Jahr verdoppelt sie sich dann.
    Sie scheint sich für ein langsames Wuchstempo entschieden zu haben.
    Sag nochmal jemand, die Pflanzen hätten nicht ihren eigenen Kopf! 😉

    ..grüßt dich Monika

  6. Helmut

    @Brigitte: … und sie müssen sich an so unterschiedliche Termine jedes Jahr halten …

    @Moni und Michael: Mit Geduld und Spucke fängt man eine Mucke.

    @Edith: So kurzfristig hat das ja bei uns nicht geklappt. Aber vielleicht durch das gute Zureden …

    @Monika: Na, Verdoppelung ist nicht unbedingt nötig 😉

    Euch allen recht herzlichen Dank für Euer Kommentieren und ganz liebe Grüße
    Helmut

  7. Helmut

    Die kleinste Knospe ist übrigens genau zu Pfingsten ganz aufgeblüht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑