Lyrisches von Helmut Maier

Ein Herbst-Schüttelreim

Woran sich manche im Leben rieben,
wird nichtig, wenn den Saft sie der Reben lieben.

12 Kommentare

  1. Quer

    Genau: Ein Hoch auf die Reben!
    Lieben Abendgruss,
    Brigitte

  2. Helmut

    Dankeschön, liebe Brigitte!

    🙂

  3. Syntaxia

    Ein schön weinseliger Schüttelreim!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  4. Helmut

    Und es geschah ja nur des schönen Reimes willen.

    Danke, liebe Syntaxia,
    und einen lieben Gruß
    Helmut

  5. Isabella

    Hach, so herrlich positiv! Prosit Leben!

    Alles Liebe und Positive für dich.
    isabella

  6. Helmut

    Das darf ja ruhig auch mal sein, nicht wahr?

    Danke sehr, liebe Isabella, für Deinen Zuspruch.

    Und ganz liebe Grüße
    Helmut

  7. Gundelrebe

    Rebensaft… Ich spüre den Heiligen Geist!
    Lieber Gruß (: 👻

  8. Anna-Lena

    Wunderbar geschüttelt und nicht gerührt, lieber Helmut 😆 .
    Liebe Sonntagsgrüße zu dir,
    Anna-Lena

  9. Helmut

    Liebe Gundel,

    diese religiöse Deutungsmöglichkeit hatte ich gar nicht bedacht. Aber warum nicht?

    Danke für Deinen Kommentar
    und liebe Grüße
    Helmut

  10. Helmut

    Vielen Dank für Deine Würdigung 🙂 , liebe Anna-Lena!

    Und ganz liebe Grüße
    Helmut

  11. Gabriele Nill

    Lieber Helmut,
    es kann auch mit dem Saft der Reben ganz anders kommen ,wenn dieser zu sehr geliebt wird.😉

    Mit lieben Gruss
    Gaby

  12. Helmut

    Da hast Du wirklich Recht, liebe Gaby! – Obwohl: er muss ja nicht unbedingt vergoren sein 😉 (Und: Das mit „Maß“ ist ja auch so eine Sache [wenn ich an e i n e Maß – oder zwei – oder drei … beim Oktoberfest denke …] 🙁 )

    Vielen Dank und ganz liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑