Lyrisches von Helmut Maier

Kopf oben (trotz Drexler, Schuster, Mappus und Grube)

Ich will
den
Kopf(bahnhof)
oben
behalten!

7 Kommentare

  1. Petros

    Oft ist das Planen und Handeln nur noch kopflos und nichts anderes kommt dann dabei heraus.
    Gruß
    Petros

  2. manacur

    Im Hause des Gehenkten spricht man nicht vom Galgen.
    Und im Hause des Henkers?
    (meinte S.J.Lec)

    Gruß
    Curt

  3. Helmut

    Von Kopflosigkeit ist jedenfalls das Gebaren derer geprägt, die das Projekt Stuttgart 21 vorantreiben.
    Danke für die Kommentare, Petros und Curt,

    und liebe Grüße
    Helmut

  4. bruni kantz

    Kümmere Dich nicht um diese unwichtigen Menschen. Bleibe Du selbst. Dann ist es gut und Dein Kopf wird nicht herabsinken.

  5. Helmut

    Neulich, als ich in einer Propagandaschau dem Wolfgang Drexler Paroli zu bieten versuchte, war das nicht so ganz einfach, liebe Bruni – im Vorhinein wie David gegen Goliath.

    Liebe Grüße und Dank für den Zuspruch
    Helmut

  6. bruni kantz

    Jeder Versuch ist gut. Da ich aber nichts davon weiß, kann ich leider nicht mehr dazu sagen.
    LG von Bruni

    PS Ich meine mich zu erinnern, daß letztendlich David gewonnen hat … Man muß eben ungewöhnliche Mittel einsetzen. Ja, ja, leicht gesagt
    Und doch, jeder Versuch …

  7. Helmut

    Ich danke Dir, liebe Bruni. Du machst Mut.

    Liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑