Lyrisches von Helmut Maier

Tag: 16. August 2012

Neues

Sich besinnen
und rinnen
lassen die Gedanken,
sie erbitten und sich für sie bedanken.
Schwanken
und fest wieder stehn,
widerstehn
und sich gehen
lassen wieder.
Das gibt neue Lieder!

Jedesmal überraschend*

Sich Zeit zu nehmen zu schauen.
Wie sie ganz plötzlich sich entfalten!
Alle vier Blütenblätter zu einem Kelch.

Strahlend gelb leuchtend im Dunkeln.
Zeitrafferwunder der Nachtkerze.

*ein Janka

Petros hat daraus einen Tanka gemacht:

Zeit nehmen. Schauen
Wie sich sich jäh entfaltet.
Vier zu einem Kelch.

Strahlt leuchtend gelb im Dunkeln.
Stundenwunder Nachtkerze.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑