Lyrisches von Helmut Maier

Schönes Wetter*

Schönes Wetter macht mich glücklich,
denke ich seit neuestem nicht mehr;
seit der neuen Sicht auf den Klimawandel.

Temperaturhöchstwerte und
blauer Himmel sind Warnzeichen.

* ein Janka

10 Kommentare

  1. Syntaxia

    Deine Worte machen nachdenklich. Ja, es ist nicht so leicht zu nehmen, wenn man an die Hintergründe denkt.

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

  2. Helmut

    So ist es wohl, liebe Syntaxia! Aber man kann auch wieder Schönes sehen.

    Liebe Grüße
    Helmut

  3. gabriele pflug

    da bin ich ganz bei dir!
    ich kann mich nicht daran erfreuen! besonders wenn mir unter der hand die pflanzen sterben!
    liebe grüße
    gabriele

  4. Quer

    Trotzdem möchte ich mich nicht nur über Regenwetter und kühle Tage freuen können.
    Aber du hast schon Recht, Helmut: Das Gewissen regt sich schnell und warnt und mahnt…
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

  5. Anna-Lena

    Ich benutze immer mehr das Wort Klimakatastrophe und bin froh, dass es jetzt von den Temperaturen etwas erträglicher ist und gelegentlich ein paar Tropfen Regen fallen .

    Eine wohltemperierte Woche wünsche ich dir,
    lieber Helmut,

    Anna-Lena

  6. Helmut

    Liebe Gabriele,

    Wir müssen lernen, sehr gewissenhaft mit den Pflanzen umzugehen. Das ist neu für uns. Genau!

    Liebe Grüße
    Helmut

  7. Helmut

    Liebe Brigitte,

    Wir können uns ja auch nicht am Regenwetter festmachen; es geht um viel mehr!

    Liebe Grüße
    Helmut

  8. Helmut

    Liebe Anna-Lena,

    Unser Lebensstil muss sich ändern. Ja, Klimakatastrophe ist das richtige Wort!

    Liebe Grüße
    Helmut

  9. bruni8wortbehagen

    Tja, gemischt sind unsere Gefühle nun

    Ich mag ihn sehr, den blitzeblauen Himmel, lieber Helmut, aber ich besehe ängstlich das Thermometer die 30° Marke übersteigen, Tag für Tag, und suche nach Regen.
    Nun haben sich die Temperaturen abgekühlt, der Regen steht in den Startlöchern und die Ängste verringern sich. Die Hoffnung bekommt leicht Oberwasser. Möge sie recht behalten.

    LG von Bruni

  10. Helmut

    Liebe Bruni,

    Wenn man an die Klimakatastrophe denkt, wird einem alles egal! Sogar der blitzeblaue Himmel! Sie, die Klimakatastrophe lässt nur noch nachdenken, was man gegen sie unternehmen kann.

    Liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑