Lyrisches von Helmut Maier

Jährliches Wunder*

In Esslingen am Schurwaldhang
nach Kirschen- und Birnenblüten auch
die rotglänzende Pracht der Apfelblüten.

*ein Achtundzwanziger ( https://www.maierlyrik.de/blog/wp-admin/page.php?action=edit&post=3756 )

10 Kommentare

  1. Quer

    Das wird Früchte geben zuhauf – falls die Bienen fleissig sind und die Wettergötter artig.
    Aber im Moment ist die Pracht einzig für die Augen und die Seele da.

    Liebe Grüsse ins herrliche Blühen hinein,
    Brigitte

  2. Helmut

    Ja, eine Pracht, die mir das Herz öffnet.

    Danke, liebe Brigitte,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  3. ahora

    und jedes Jahr neu sind wir begeistert – Frühling ist einfach schön!
    Liebe Grüße
    Barbara

  4. Helmut

    Was wären wir ohne die immer neue Begeisterung?

    Danke, liebe Barbara,
    und herzliche Grüße
    Helmut

  5. syntaxia

    Das sieht bestimmt toll aus, Helmut.
    Ich warte auf die Bärlauchblüte und hoffe demnächst herrliche weiße Teppiche davon zu sehen. Als ich letztes Mal dort war standen sie kurz vor der Blüte.

    ..grüßt dich Monika

  6. Helmut

    Oben auf dem Schurwald warte ich auch noch: auf die Apfelblüte.

    Schön, diese Spannung mit festem Vertrauen auf Erfüllung, nicht wahr, liebe Monika.

    Herzliche Grüße
    Helmut

  7. Moni

    Gestern sah ich sie: „die Apfelblüte“. Da gibt es schon einige blühende Apfelbäume. Einfach eine Pracht, dieses Blühen…

    Grüße ins Wochenende!
    Moni

  8. Helmut

    Danke, liebe Moni. Höchste Zeit, dass ich mich da auch umtue.

    Herzliche Grüße
    Helmut

  9. Anna-Lena

    Ich hoffe, dass wir am Montag in Werder dieselbe Blütenpracht finden und dazu den jeweiligen Obstwein kosten 🙂

    Liebe Wochenendgrüße
    Anna-Lena

  10. Helmut

    Wenn beides zusammenkommt, ist das natürlich ideal.

    Danke, liebe Anna-Lena,
    und herzliche Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑