Lyrisches von Helmut Maier

Monat: März 2013 (Seite 1 von 2)

Zweifelhafte Aussichten

Schneebrocken liegen noch
im Geäst des Eibenbusches.
Sind’s Osternester oder
wird Ostern verschoben
um wenige Tage?
Wer aber weiß,
wie kalt es dann sein wird?
Ungewissheit ist
die Mode dieser Tage.
Ach, Wetter der Karwoche,
lass doch noch ein paar Tropfen
auf diesen Eibenbusch fallen.
Verheiße uns doch: Wenigstens
können wir uns noch an irgendwas
halten in diesen Tagen,
die uns so unvertraut waren.
Wir wollen noch unvertrautere Tage
zu ertragen lernen, wenn
nicht alles den Bach runtergeht
in der Schneeschmelze unserer Zeit.

GROTESK

Wie grotesk:
Ein Kriegsminister,
der sagt, es sei
(Amen sagt er
UND WIR BETEN
betreten)
„Teil der Friedensbewegung“
DIE BUNDESWEHR.
UND WIR BETEN
gehorsam,
betreten
ein schauriges neues
BUNDESWUNDERLAND
voller Blut, voller Blut.
UND KEINE WUT.
Und keine Wut.
Und keine Empörung?

Erheiterung*

Baumgeäst, du moosbedecktes,
du sonnenscheinilluminiertes,
schlängelst dich lächelnd da durch meinen Morgen.

*ein 28er

Hier die Antwort von Brigitte, die sich ihren eigenen Reim darauf gemacht hat:

Das lässt den Morgen ringsum strahlen –
fast kann man schon mit Frühling prahlen…

Glück gehabt*

Aktiv gegen Stuttgart 21

Aktiv gegen Stuttgart 21

Überzuckerter Tortenguss.
Präsentation des Nachhinkenden.
So harmlos nur in meiner Ecke Deutschlands.

Anderswo tobte der Winter
noch einmal kräftig und schnaubte.

*ein Janka (ein Fünfzeiler mit einem Dreizeiler des Silbenschemas 8-9-11 plus 2 Zusatzzeilen)

Heutiger Wahlkampf

Der Hund, der misrablige,
der Dich beschissen hat,
könnte ein Hundesohn sein.

Aber heißt ein Bayer
einen andern ‚an Hund‘,
meint er vielleicht:
der ist schlau und gerissen.

Merkst du da
die Bewunderung?

Lügenpack nennen wir sie,
die uns betrügen,
ein X vormachen für ein U,
in die Tasche stecken
das Geld aus den unsren.

Und sie meinen,
warum nicht ‚a Hund‘?
‚Lügenpack‘, ach,
empfinden sie längst
als Bewunderung.

Wie aber können wir noch
sie entlarven
mit unseren Worten?
Erwischen müssen wir sie
auf frischer Tat
und sie stellen
und unserer
viele dabei sein.

Anagrammatisches Frühlingsgedicht

KESS DOSIERTE KUREN:
DIE ERSTEN KROKUSSE.
TOSENDE KREISKURSE:
DORT KREISEN KUESSE.
SO KUESSEND KREIERT:
EDENS KURIOSER SEKT.

Schön, dass ich die Worte für Brunis Haiku liefern durfte: (Bruni: https://www.wortbehagen.de/index.php)

kesse Krokusse
kreisen unbeirrt küssend
durch Frühlingstosen

« Ältere Beiträge

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑