Lyrisches von Helmut Maier

Nach dem Schlichterspruch

Beobachtet bitte alles.
Herauswinden darf sich niemand.
Alarmiertsein gehört
zu der Pflicht aller,
die Freundschaft empfinden
für wirklich moderne Demokratie.
Beobachtet alles
und sagt eure Meinung.
Beobachtet alles
und weiset auch hin
auf das Gute, das Schlechte
und wäget es ab
im Bewusstsein der Kraft
auch der Wahrheit.
Meidet wie (gedachte) Teufel
geweihtes Vertrauen
den Vorwurf, den man euch
machen könnte,
wenn der Lügenpack heißt.
Beobachtet bitte alles.

10 Kommentare

  1. Michael Stricker

    Ja, genaues Hingucken ist wichtig!
    Bin selbst S21-Gegner, aber ich akzeptiere diesen weisen Schlichterspruch von Heiner Geißler! Wir alle haben gewonnen durch diese bravourös geführte und geleitete Schlichtung!
    Das Leben bleibt spannend!

  2. Juli

    erwartet hatte ich genau das, ich bin schon gar nicht mehr geschockt oder wütend, nur noch resigniert, das ist das Bitterste!!!

  3. Traveller

    es konnte keine einfache Lösung für eine oder andere Seite werden
    jetzt hilft nur hoffen, dass die Vorschläge umgesetzt werden
    und eben beobachten !!

    lieben Gruß
    Uta

  4. Helmut

    Liebe Uta,

    Ich hoffe n i c h t , dass die Vorschläge alle umgesetzt werden können – weil sie nämlich zu teuer werden und deswegen nur der Kopfbahnhof übrigbleibt!

    Herzlichen Gruß
    Helmut

  5. Helmut

    Michael und Juli, seid ihr damit einverstanden? 🙂

    Liebe Grüße
    Helmut

  6. Petros

    Manch Schlichterspruch ist ein schlichter Spruch… war mein spontaner Kommentar gestern.

  7. Helmut

    Ausschließen kann ich
    Weisheit nicht
    noch Dummheit
    des erfolgten Schlichterspruchs.

    Mir bleibt nur
    weiterkämpfen
    und trotz allem
    weise ihn machen
    wollen.

    Liebe Grüße an Dich, Petros
    Helmut

  8. Juli

    Einverstanden? Mit dem Weiter-Demonstrieren, ja! 😉

  9. Helmut

    Wunderbar, lieber Juli!

    Herzliche Grüße
    Helmut

  10. Traveller

    ich hatte es so verstanden, dass – wenn die Vorschläge umgesetzt werden sollen – das ganze zu teuer wird (mich nur missverständlich ausgedrückt)

    hoffen wir weiter auf den Kopfbahnhof

    lieben Gruß
    Uta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑