Lyrisches von Helmut Maier

Tag: 12. Februar 2009

Befreiung

(Noch einmal Plädoyer hierfür:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition%3bsa=details%3bpetition=1422)

>
Befreite Arbeit, ohne Angst,
so dass du nach dem Höchsten langst,
was dir in Menschenwürde winkt:
ein Tun voll Freude dir gelingt.

Ein Tun, das alle Kräfte weckt,
das dir und allen nützen kann,
das niemand fordert, in dem steckt,
was ohne Gier uns fördert, Frau und Mann.

Ein Tun, das ein Stück Paradies
dir schenken kann, egal auch wie’s
manch andrer sieht, profitbedacht;
du hast in Freiheit es gemacht.

Dies zu erreichen sei uns Lohn,
dass alle Menschen ohne Fron
mit Sicherung durchs Grundeinkommen
die Anteilnahme sich genommen.

Glückwunsch

Wenn du einen Weg vor dir hast,
festen Schritt;
wenn du erschöpft bist,
die schöpferische Pause;
wenn du Schutz suchst,
das Schlupfloch der engen Pforte und
die runden Räume der Geborgenheit;
wenn dir’s zu eng wird,
die Weite des Feldes;
wenn dir der Überblick fehlt,
die Bergspitze und die klare Sicht;
wenn dir der Trubel zu groß wird,
ein paar Stunden alleine für dich;
wenn du dich einsam fühlst,
Menschen, die dich beglücken.

Das wünsche ich dir.

© 2020 Maier-Lyrik

Theme von Anders NorénHoch ↑